Zum Inhalt springen
Annett Naumann Foto: SPD Hardegsen

20. September 2020: Annett Naumann bleibt Vorsitzende - Kommunalwahlen schon fest im Blick

Bereits am Donnerstag, 03.09.2020 trafen sich im Dorfgemeinschaftshaus in Hevensen mit mehrmonatiger Verspätung die Mitglieder des SPD Ortsvereins Hardegsen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Der ursprüngliche Termin im März konnte wegen der COVID-19 Beschränkungen nicht stattfinden und musste damals kurzfristig abgesagt werden. Die Versammlung wurde unter Berücksichtigung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln abgehalten. Die wichtigsten Punkte auf der Tagesordnung: Vorstandswahlen und die Kommunalwahlen 2021.

Vorweg: Annett Naumann bleibt 1. Vorsitzende des SPD Ortsvereins Hardegsen. Die Kreistagsabgeordnete aus Hevensen wurde einstimmig im Amt bestätigt. Ebenfalls ohne Gegenstimmen wurde ihre Stellvertreterin Claudia Fitzenreiter-Denk (Hevensen) wieder gewählt. Die Kassengeschäfte führt weiterhin Bastian Entrup aus Hardegsen. Torsten Henne (Hevensen) bleibt Schriftführer und Pressesprecher. Den erweiterten Vorstand bilden Norbert Müller, Najib Mohamed Najib, (beide Hardegsen), Kornelia Hänsel, Günter Körber (beide Hettensen), Jens Beinhorn und Kai Denk (beide Hevensen).

Kandidat*innen gesucht

Für die voraussichtlich im September 2021 stattfindenden Kommunalwahlen sucht die Hardegser SPD noch weitere Kandidatinnen und Kandidaten. Zum Stand der Dinge teilte der Vorstand mit, dass es für die SPD Stadtratsliste bisher 9 Bewerberinnen und Bewerber gäbe. Sechs davon gehören dem aktuellem Rat der Stadt an. Ziel der Hardegser Sozialdemokraten ist es, 12 Listenplätze besetzen zu können. Auch für den Kreistag werden sich wieder Mitglieder zur Wahl stellen.

Neben Parteimitgliedern sind auch Hardegser*innen ohne Parteimitgliedschaft willkommen, als Parteilose auf der Liste der SPD zu kandidieren. Das gelte für den Stadtrat als auch für die Ortsräte. Besonders junge Menschen und Frauen sind willkommen. Für die Bürgermeisterwahl wurde die Verfahrensweise zur Diskussion gestellt. Hierzu wurden mehrere Schritte vorgestellt. Es ist das Ziel, eine geeignete Kandidatin oder Kandidaten aufzustellen. Die Vorbereitungen für die Wahlen laufen bereits auf allen Ebenen und sollen jetzt intensiviert werden. In diesem Jahr sind noch mehrere Treffen geplant. Schon zur letzten Wahl 2016 setzte man sich früh und regelmäßig zusammen. Dies hat sich bewährt.

Diskutiert wurden auch politische Themen vor Ort. Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Scholz berichtete aus der Stadtratsfraktion. Hier wurde noch mal auf die letzte Ratssitzung und damit auch auf das Bauvorhaben Hinterstraße zurückgeblickt. Vorgestellt wurde auch die Forderung der SPD nach einer geeigneten Lernhilfe für Hardegsen. Die SPD sieht hier gerade mit Blick auf die Corona-Situation dringenden Handlungsbedarf. Ein entsprechender Antrag ist bereits eingebracht worden und wird schon in der kommenden Sitzung des Rates der Stadt am 28.09. behandelt.

Vorherige Meldung: Schaffung des Projekts „Verlässliche Lernhilfe in Hardegsen“

Alle Meldungen