SPD-Abteilung Hardegsen feiert dieses Jahr ihr 100-Jähriges Jubiläum

 
Foto: SPD Hardegsen
 

Die Jahreshauptversammlung der SPD Abteilung-Hardegsen fand in diesem Jahr im Ratskeller Hardegsen „Neue Liebe“ statt. Sandro Wolff freute sich unter den zahlreichen Mitgliederinnen und Mitgliedern, auch die Vorsitzende des Kreistags Northeim und Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt begrüßen zu dürfen.

 

Eines der wichtigsten Themen an diesem Abend war, die Organisation der Feierlichkeiten des 100-Jährigen Jubiläums der SPD-Abteilung Hardegsen in diesem Jahr. Die lange Tradition und die Verdienste der SPD in der Stadt und den Ortschaften, sollen würdig gefeiert und auch von ehrenvollen Gästen begleitet werden.

Gleich im Anschluss wurde über aktuelle Themen aus dem Stadtrat berichtet und diese mit den Mitgliedern lebhaft diskutiert. Ein Augenmerk lag dabei besonders auf den geplanten Neubaumaßnahmen eines Eingangsgebäudes und Erdmännchengeheges im Hardegser Wildpark. Hier wünschten sich die Anwesenden von der Verwaltung mehr Transparenz im Planungsprozess.

Weiterhin konnte berichtetet werden, dass das Projekt „Eselsbrücke-Hausaufgabenhilfe“ nach letzter Elternbefragung mit nun 8 Kindern fortgeführt werden kann. Sandro Wolff ist darüber sehr glücklich, dass durch den Einsatz der SPD im Stadtrat, das Projekt nicht beendet wurde und ist auch dankbar, dass die Verwaltung diesen Weg mitgegangen ist. Norbert Müller berichtete noch über den Sachstand der kommenden Einwohnerbefragung zum Thema „Straßenausbaubeiträge“ in Hardegsen.

Nach den Rechenschaftsberichten aus dem Vorstand und Rat standen noch Wahlen auf der Tagesordnung. Der Vorstand der Abteilung Hardegsen musste neu gewählt werden und setzt sich für die nächsten zwei Jahre wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Sandro Wolff, stv. Vorsitzender: Bastian Entrup, Kassierer: Hermann Eßmann, Beisitzer/in: Emmy Hoppe und Hans-Jürgen Scholz, Kassenprüfer/in: Annette Hellwig und Günter Braun (alle Wiederwahl) und Schriftführerin: Nadja Herzog (Neuwahl, bish. Sandra Hase).

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.