Zwei Frauen an der Spitze - Claudia Fitzenreiter-Denk neue Vize-Chefin der SPD Hardegsen

 

Claudia Fitzenreiter-Denk aus Hevensen ist neue Stellvertretene Vorsitzende des SPD Ortsvereins Hardegsen. Sie wurde in der Jahreshauptversammlung am Freitag (22.03.) in Ellierode einstimmig gewählt.

Foto Vorsitzende-2019- Web_Foto: SPD Hardegsen

Blumen für die "Neue" - OV Vorsitzende Annett Nauman gratulierte zur Wahl und überreichte einen Strauß Blumen an Claudia Fitzenreiter-Denk.

Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Sandro Wolff hatte sein Amt Anfang des Jahres überraschend zur Verfügung gestellt. Mit der Neuwahl ist der geschäftsführende Vorstand jetzt wieder komplett. Außerdem wurden die Delegierten zum Unterbezirksparteitag am 11. Mai in Dassel gewählt. Die Mitgliederversammlung beschloss ebenfalls einstimmig, die Kandidatur von Frauke Heiligenstadt zur Vorsitzenden des Unterbezirks Northeim-Einbeck  zu unterstützen.

Vor den Wahlen gab der Vorstand die Jahresberichte ab. Die Vorsitzende blickte kurz auf den Berichtszeitraum seit der letzten Versammlung im November zurück. Den Kassenbericht trug Bastian Entrup vor. Demnach steht Ortsverein finanziell weiterhin auf festen Füßen. Weitere Berichte gab es aus der Stadtratsfraktion sowie aus dem Kreistag. Auch aus den Abteilungen Hardegsen, Hettensen und Hevensen wurde berichtet. Die 100-Jahr Feier der SPD Abteilung Hardegsen findet nun am 31. August 2019 statt. Das Programm dazu wird zeitnah veröffentlicht. Zur Europawahl will die SPD Hardegsen die Verteilung der Wahlkampfflyer an alle Hardegser Haushalte sicherstellen.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.