Lebhafte und vielschichtige Diskussion zur Situation der SPD

Foto: SPD Hevensen

Das Diskussionsangebot von Johannes Schraps wurde sehr gut angenommen.

Die SPD Ortsvereine Hardegsen und Nörten-Hardenberg hatten für Dienstag, 22.05. zu einer Diskussionsrunde mit dem SPD Bundestagsabgeordneten Johannes Schraps aus Hameln ins Dorfgemeinschaftshaus Hevensen-Wolbrechtshausen eingeladen. Die Veranstaltung war gut besucht. SPD Mitglieder sowie Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit, um  über die bundespolitische Situation der SPD zu diskutieren. Die offene Debatte, in der die Teilnehmenden auf die Anmerkungen ihrer Vorredner eingehen konnten oder eigene Aspekte und Ideen hervorbrachten, wurde von Johannes Schraps begleitet, der sich und seinen Arbeitsschwerpunkt in Berlin zunächst vorstellte und anschließend seine Expertise im Rahmen der verschiedenen Beiträge einbringen konnte. Neben dem grundsätzlichen Leitgedanken von einer Erneuerung der SPD auf inhaltlicher, personeller und organisatorischer Ebene, waren einzelne Themen, wie Probleme mit Hartz IV und Mütterrente, die abzulehnende Privatisierung der Autobahnen oder die mediale Darstellung der Partei Bestandteil der Diskussion. Auch über Europa und die Herausforderungen der Sozialdemokratie im Zeitalter von Globalisierung, Populismus und technischem Fortschritt wurde lebhaft debattiert. Johannes Schraps war dankbar für viele Ideen und Anregungen, die er für seine Arbeit mit nach Berlin nehmen kann. Die Hardegser und Nörten-Hardenberger Genossinnen und Genossen zeigten sich zufrieden mit der guten Beteiligung und wollen auch künftig daran festhalten neben regelmäßigen Festen und Aktivitäten in ihren Ortsvereinen und Abteilungen auch weiterhin inhaltliche politische Veranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort anzubieten.

Foto: SPD Hevensen
Foto: SPD Hevensen